Wie ist Keramik entstanden? Eine Erfolgsgeschichte

Fachwissen zu Keramik » Wie ist Keramik entstanden? Eine Erfolgsgeschichte

Die Keramik gehört zweifelsohne zu den ältesten Werkstoffen der Menschheit. Das älteste bekannte Relikt wurde vor einigen Jahren in der Tschechischen Republik gefunden und ist unglaubliche 25.000 Jahre alt. Doch woher genau stammt das Material und wozu nutzen es die Menschen in den vergangenen Epochen? Wir begeben uns auf eine spannende Spurensuche nach dem Ursprung der Keramik. Kommst du mit?

Keramik ist deutlich älter als lange angenommen

Zu welchem Zeitpunkt genau die ersten Tongefäße hergestellt worden sind, lässt sich nicht genau klären. Wissenschaftler gingen aber lange davon aus, dass die Menschen schon rund 8000 Jahre vor Christus damit begonnen hatten. Allerdings fand man bereits Bestandteile einer zerbrochenen Keramik in den Höhlen von China. Die Untersuchung ergab, dass es sich dabei um Bestandteile handelt, die unfassbare 14.000 Jahre vor Christus hergestellt worden sein müssen. Die Keramik war übrigens, so nehmen es Forscher heute an, keine Entdeckung im klassischen Sinn. Einige Menschen nutzten eine getrocknete Platte aus Lehm als Unterlage für das Feuer und merkten schlicht, dass sich das Material durch die Hitze verfestigte. Wahrscheinlich nutzen also parallel viele Menschen diese Technik weltweit.

Die Töpferkunst findet seinen Ursprung

Gefäße aus Ton zu formen und anschließend zu brennen war lange Zeit ein wesentlicher Bestandteil der asiatischen Kultur. Aber auch im Orient und in Afrika bediente man sich dieser Technik. Tausend Jahre später wurde dieser Prozess auch bei uns in Europa populär. Das Töpfern, so wie es uns heute bekannt ist, entwickelte sich im Anschluss etwa um die Zeit 3000 vor Christus, aufgrund der Erfindung der Töpfer- bzw. Drehscheibe. Für die Herstellung von Gefäßen aus Keramik war das eine echte Revolution.

Die ersten Brennöfen entstehen

Einige Jahrzehnte vor Christi Geburt hatten die Menschen die Herstellung schon so weit perfektioniert, dass sie erste Öfen zum Brennen bauten. Diese leisteten eine Kerntemperatur von knapp unter 1000 Grad. Wissenschaftlich sicher gilt, dass zum damaligen Zeitpunkt bereits die ersten Werkstätten entstanden, die eine große Anzahl von Gefäßen aus Ton herstellten. Für das klassische Steingut reichte die Temperatur noch nicht aus. In Deutschland breitet sich die Herstellung um das Jahr 1300 aus. Zu dieser Zeit waren die Japaner und Chinesen bereits dabei, Steingut herzustellen.

Nützliche Gefäße aus gebranntem Ton

Die ersten Keramikgefäße nutzten die Menschen überwiegend zur Lagerung ihrer Lebensmittel. Auch zum Kochen kamen die Gefäße zum Einsatz. Weil Keramik aus Ton hergestellt wird, kam das gebrannte Material nahezu auf der gesamten Welt zum Einsatz. Der Vorteil: Vor allem die enorme Formbarkeit. So stellten sich Männer und Frauen nicht nur Gefäße, sondern auch das passende Geschirr her. Die Entstehung von Keramik war für die Menschen also eine sehr praktische Sache und diente in erster Linie nützlichen Dingen. Erst später setzte man die Keramik dann auch für die Dekoration ein, etwa in Form von aufwendig verzierten Vasen und Schüsseln.

Keramik hält Einzug in die Technologie

Etwa zur Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckte man noch ganz andere Einsatzgebiete für die Keramik. So hielt der Wertstoff erstmals Einzug in die Technik und Medizin. Wegen der hohen Hitzebeständigkeit setzt man die Keramik daher oft zur Isolierung von elektrischen Leitungen ein. Zudem ist Keramik sehr hart und beständig gegen Säure. Daher kommen Teile aus dem Material etwa in der Automobiltechnik zur Herstellung von Ventilen, Filtern, Zündkerzen und Auspuffkrümmern zum Einsatz.

Keramik: Ein Trend bis heute

Keramik ist bis heute nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Auch wenn wir heute nicht mehr auf die Gefäße zum Lagern von Lebensmitteln angewiesen sind und unser Besteck deutlich praktischer ist als damals: Viele Menschen schätzen den Charme von handgearbeiteter Keramik. So erleben etwa rustikale Schalen, Teller und Tassen einen echten Trend in unseren Küchen und Wohnzimmern. In unserem Onlineshop haben wir eine große Auswahl für dich zusammengestellt. Hier kannst du durch unser Sortiment stöbern und dir deine Unikate ganz bequem nach Hause liefern lassen. Wer hat nicht gerne ein Stück Zeitgeschichte in seinen eigenen vier Wänden stehen. Wir freuen uns auf deinen Besuch in unserem Shop.

Jetzt 10€ Rabatt und Angebote sichern!

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr! Und das Beste: du erhältst 10 € Rabatt auf deine erste Bestellung.¹

Newsletter erhalten ¹ Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.