Töpferei Steffi Berndt

Partner Werkstätten » Töpferei Steffi Berndt

Über mich

Bereits im Vorschulalter stand mein Berufswunsch fest, – Töpfer.

Als Kind gab es nichts Schöneres, als bei meiner Mutter mit in der Werkstatt zu sein. Dort konnte man einfach mit einem Stück Ton kneten, etwas formen oder bei Nichtgefallen  alles wieder zusammenstauchen. Danach konnte das Spiel von vorn beginnen.

Diese Liebe zum Werkstoff Ton und das später erlernte Handwerk bilden auch heute noch die Basis meiner Arbeit.

Nach knapp 20 Jahren im Beruf übernahm ich 2005 die Töpferei meiner Mutter.

Ein eigenes neues Muster, die Entscheidung sich auf Geschirr zu spezialisieren und das Angebot in dieser Richtung auszubauen waren meine ersten großen Schritte in der Selbständigkeit.

Es sollte ein dezentes Muster werden, welches sich mit dem bereits bestehenden Punktdekor vertrug. Leicht und zart, ein bisschen naiv, ein bisschen Aquarell.

Kurz gesagt, fröhlich ist es geworden.

Meine Produkte im Online-Shop

Ein Blick in meine Werkstatt

Hier bin ich zu finden

Töpferei Steffi Berndt

Anschrift: Siedlung Boderitz 6, 01920 Elstra

Telefon: 035793 5408

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 8:00 – 16:00 Uhr
Wochenende und andere Zeiten nach Vereinbarung

Philosophie und weiteres über mich

Meine Keramik wird per Hand an der Töpferscheibe hergestellt, jedes Stück ist deshalb ein kleines bisschen anders als das nächste. Ich verwende einen rotbrennenden Ton, der nach dem ersten Brand mit einer weißen Zirkonglasur überzogen wird. Nachdem diese getrocknet ist, male ich auf die ungebrannte Glasur mit Hilfe verschiedener feiner Pinsel meine Motive. Diese Technik wird Fayencetechnik genannt, nach der italienischen Stadt Faenza.

Das war am Anfang eine große Herausforderung für mich, da ich als gelernter Töpfer mit Malen nichts zu tun hatte. Da hieß es üben, üben, üben…. Und irgendwann war ich dann auch recht zufrieden mit meinen Ergebnissen.

Dann werden die Stücke noch einmal im Glasurbrand bei 1140 °C gebrannt. Dabei verschmilzt die Farbe mit der Glasur und bildet gemeinsam mit dem Scherben eine Einheit.

Das bereits erwähnte Blumendekor wird durch das Punktedekor ergänzt. Außerdem biete ich noch einige Artikel in schlichtem weiß an, z.B. Vasen und Krüge. Die Kunden stellen sich das Geschirr nach Ihnen Wünschen individuell zusammen, ob Form, Stückzahl oder Dekor,- alles ist möglich. Das ist auch unser großer Vorteil als Handwerker,- die Möglichkeit dem Kunden sein spezielles Paket zu packen, das nur er so hat. Bei Gefallen ist ein Nachkauf jederzeit möglich.

Manche Artikel oder Variationen sind durch Kundenwünsche entstanden, sei es der flache Rand am Abendbrotteller (damit die Brotscheibe sich nicht am Rand nach oben biegt) oder auch die beweglichen Tüllen am Blumenring.

Meine tägliche Motivation sind zufriedene Kunden jeden Alters, denen mein Geschirr ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.