Paperclay

Lexikon » Paperclay

Paper clay Masse grün türkisPaperclay ist ein relativ neuer keramischer Werkstoff, der aus Ton und einem Brei aus Papierfasern besteht. Der spezielle Ton eröffnet viele künstlerische Gestaltungsvarianten, die mit herkömmlicher Tonmasse nicht möglich ist. Der innovative Papierton eignet sich sowohl für äußerst filigrane Keramik als auch für sehr dickwandige, große Objekte.

Wie ist Paperclay zusammengesetzt?

Die deutsche Übersetzung Papierton mag am besten verdeutlichen, aus welchen Grundstoffen dieser besondere Ton zusammengesetzt ist. Die vielseitig verwendbare Modelliermasse besteht aus Ton, Papierfasern und Wasser – wobei der Tonanteil dominiert. Die Mischung muss mindestens einen Anteil von 60 % Ton enthalten, da die plastische Masse sonst an Stabilität verlöre.

Äußerlich sind Objekte aus Papierton kaum von herkömmlich gefertigter Keramik zu unterscheiden. Besonders filigran gearbeitete sowie durchbrochene Stücke verraten jedoch meist das zugrunde liegende Material.

Eigenschaften von Paperclay

Papierton besitzt eine bessere Plastizität und lässt sich dadurch leichter modellieren und verarbeiten. Mit etwas mehr Wasser versetzt ist Papierton sogar als Gießmasse verwendbar. Handgemachte Keramik aus Paperclay besitzt bereits im ungebrannten Rohzustand größere Bruchfestigkeit und weist eine geringere Schwindung beim Trocknen auf.

Vorteile und Nachteile von Papierton

Das Material lässt sich nahezu in jedem Trocknungsstadium bearbeiten. Es ist sogar möglich, völlig getrocknete Stücke mit etwas Schlicker zu verbinden oder die Form durch Applizieren weiterer Tonmasse zu verändern. Auch lassen sich im Nachhinein separat hergestellte Verzierungen auf das Werkstück aufbringen. Ein weiterer großer Vorteil für die Töpferei: Voluminöse Keramik und große Plastiken aus Papierclay haben ein weitaus geringeres Gewicht als aus herkömmlichem Ton gefertigte.

Doch das Arbeiten mit Paperclay hat nicht nur Vorteile für die Töpferei. So muss der Schrühbrand bereits bei einer hohen Brenntemperatur von 1100 ºC durchgeführt werden, damit das Werkstück ausreichende Festigkeit erlangt. Außerdem ist filigrane Keramik aus Papierton nach dem ersten Brennen fragiler als herkömmlich hergestellte und muss mit sehr viel Vorsicht weiterbearbeitet werden.

Wie läuft das Brennen ab?

Die enthaltenen Zellulosefasern verbrennen unter starker Rauchentwicklung beim Brennvorgang. Zurück bleibt ein leichtes Gebilde aus Ton.

Für welche Keramik wird Paperclay verwendet?

Mit Papierton lassen sich leichte durchbrochene Schalen, äußerst dünnwandige Keramikobjekte sowie mit filigranen Ornamenten verzierte Stücke herstellen. Da die Tonmasse nicht auf der Drehscheibe bearbeitet werden kann, eignet sich das spezielle Material besonders für aufgebaute und gegossene Keramik. Aufgrund des geringeren Endgewichts wird Paperclay auch gerne für künstlerische hergestellte Skulpturen und sehr dickwandige Keramik verwendet.

Wie wir gesehen haben, erlaubt Paperclay eine besonders kreative Vielfalt an Formen und Oberflächen. Wunderbar zarte filigrane Stücke begeistern genauso wie kunstvoll gefertigte Skulpturen und einzigartige Objekte aus Ton.

In unserem Töpferei Online Shop findest du besonders schöne Stücke aus handgemachter Keramik.

Jetzt 10€ Rabatt und Angebote sichern!

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr! Und das Beste: du erhältst 10 € Rabatt auf deine erste Bestellung.¹

Newsletter erhalten ¹ Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.