Scherben

Lexikon » Scherben

Braune Keramik Ton Vase wird gebrannt ScherbenDer Begriff Scherben hat in der Töpferei nichts mit der Wortbedeutung im eigentlichen Sinne zu tun. In der Fachsprache der Keramik bezeichnet er Ton, der durch chemische und physikalische Prozesse beim Brennen zu einem festen Körper umgewandelt wurde.

Wie entsteht ein Scherben?

Nachdem das Werkstück aus Ton in Form gebracht und vollständig getrocknet ist, unterzieht der Töpfer es dem ersten Brand, der Schrühbrand oder Rohbrand genannt wird.
Beim langsamen Hochheizen des Brennofens verdunstet zunächst die noch enthaltene, kristallin gebundene Restfeuchte im Ton. Hat die Temperatur knapp 600º C erreicht, kommt es zu einer chemischen Veränderung – der Ton beginnt zu sintern. Dabei verbinden sich die Quarzanteile im Ton und das Objekt härtet sprungartig aus. Danach steigt die Brennkurve steiler an, bis die gewünschte Endtemperatur erzielt ist. Nach einer gewissen Haltezeit fährt die Töpferei die Temperatur des Brennofens wieder langsam herunter, bis der Ofen nach vielen Stunden schließlich geöffnet werden kann.

Welche Eigenschaften besitzt der Scherben?

Wie die Keramik nach dem Brennen beschaffen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

• In erster Linie bestimmt die Brenntemperatur darüber, welche Charakteristika die Keramik später aufweist. Als Faustregel gilt hier: Je höher gebrannt wird, desto stärker sintert der Ton und desto dichter und robuster ist schließlich der Scherben. Doch nicht alle Tonerden eignen sich gleichermaßen für das Brennen bei sehr hohen Temperaturen.
• Deshalb kommt es auch auf die Zusammensetzung des Tons an. Bei einem gängigen Steingut-Ton für Keramik bildet der Scherben nach dem Brennen einen festen, doch porösen Körper, der noch wasserdurchlässig ist. Erst die abschließende Glasur macht hier die Keramik wasserdicht.
• Handelt es sich dagegen um Tonerde für Steinzeug, die viel Aluminiumoxid enthält, haben wir nach dem ersten Brennen bereits einen dichtgebrannten Scherben vor uns, der auch ohne Glasur wasserundurchlässig (zu Wasserdichte Keramik) ist. Allerdings muss der Ton bei einer Temperatur von 1100º C – 1300º C gebrannt werden, um diese Eigenschaften zu besitzen.
Zwar ist hier nichts zu Bruch gegangen, doch Scherben bringen auch in diesem Fall Glück. Denn ohne Scherben keine handgemachte Keramik aus der Töpferei, die deinem Zuhause einen natürlichen Touch verleiht. Beim Stöbern auf unseren kunterbunten Seiten findest sicherlich auch du dein Lieblingsstück. Viel Spaß dabei!

Interessierst du dich für Töpferei Geschirr, wie zum Beispiel Keramik Teller, individuelle Kaffeetassen oder Müslischalen aus Keramik, dann schaue in unserem Keramik Shop vorbei.

Jetzt 10€ Rabatt und Angebote sichern!

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr! Und das Beste: du erhältst 10 € Rabatt auf deine erste Bestellung.¹

Newsletter erhalten ¹ Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.