Shop » Küche » Vorratsgefäße » Kartoffeltöpfe

Kartoffeln richtig lagern: Der Kartoffeltopf

Nie wieder gekeimte oder schrumpelige Kartoffeln – dieser Traum wird mit einem Kartoffeltopf aus Keramik wahr. Er bietet die optimalen Bedingungen zur Lagerung deiner Kartoffeln und ist perfekt zur Vorratshaltung geeignet. Zudem macht der Kartoffeltopf von heute eine richtig gute Figur. Überzeugen dich selbst!

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.


Wieso werden Kartoffeln schrumpelig und treiben aus?

Was ihre Lagerung betrifft, sind Kartoffeln ganz schön anspruchsvoll. Ist es zu warm, treiben sie aus und werden schrumpelig – und das schon ab 10 bis 15 Grad. Also ab in den Kühlschrank mit den aromatischen Knollen? – Besser nicht, denn dort verwandelt sich ihre Stärke in Zucker und der Geschmack ist dahin. Die optimale Lagertemperatur liegt zwischen 8 und 10 Grad. Eine kühle Speisekammer oder der Keller sind perfekt. Die Umgebung sollte luftig sein, denn bei zu hoher Feuchtigkeit startet der Fäulnisprozess. Und der ist ansteckend – darum gelagerte Kartoffeln bitte regelmäßig überprüfen und schimmlige sowie verfaulte Exemplare aussortieren.

Auch Kartoffeln mit grünen Stellen bzw. Keimen sind der Gesundheit wenig zuträglich. Die Verfärbung entsteht durch zu viel Licht, das die Bildung von Solanin fördert – dieser Stoff ist giftig und führt zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Es ist falsche Sparsamkeit, verschrumpelte Kartoffeln mit vielen Keimen oder grünen Stellen zu verwenden! Eine noch feste Knolle mit ein, zwei Keimen kann dagegen noch verarbeitet werden, nachdem die betreffenden Stellen großzügig entfernt wurden.

Unter dem Strich haben Kartoffeln drei wesentliche Ansprüche an die Lagerung: kühl, luftig und dunkel. Zudem mögen sie kein Ethylen produzierendes Obst und Gemüse in der Nachbarschaft. Denn dieses Reifungsgas regt auch bei ihnen die weitere Reifung an.

Optimale Lagerung im speziellen Kartoffeltopf – handgemacht und aus der Töpferei

Kartoffeltöpfe aus Keramik sind zum Aufbewahren der kleinen Knollen optimal. Die zugehörigen, dicht schließenden Deckel sorgen für die gewünschte Dunkelheit. Damit das Klima stimmt und ausreichend Sauerstoff an die Kartoffeln gelangt, werden bei der Herstellung Luftlöcher eingearbeitet. Zudem sind Kartoffeltöpfe aus Steinzeug mit einer lebensmittelechten Glasur versehen. Neben den glasierten Töpfen gibt es auch welche aus Terrakotta, bei denen der Ton lediglich gebrannt wurde. Sie sind poröser und damit luftdurchlässiger, allerdings auch weniger robust und nicht so komfortabel zu reinigen wie die glasierten Exemplare.

Das Volumen der nützlichen Töpfe ist unterschiedlich und fängt bei einem Fassungsvermögen von rund 1,5 Litern an. Bedenke beim Kauf, welche Menge du in der Regel tatsächlich bevorraten möchtest. Wähle das Gefäß aber auch nicht zu klein, denn Kartoffeln sollten nach dem Kauf schnellstmöglich aus dem Plastikbeutel genommen werden – und zwar vollständig.

Ob groß oder klein, glasiert oder naturbelassen: Unsere Kartoffeltöpfe aus Steinzeug sind handgemacht und werden in der Töpferei mit den verschiedensten Dekors versehen. Wähle aus einfarbigen Glasuren oder welchen mit interessantem Farbverlauf, matt oder glänzend, zusätzlich von Hand bemalt oder mit Reliefs geschmückt – wir haben die Auswahl, du die Wahl!

Melde dich für unseren Newsletter an.

10€ Rabatt erhalten und auf dem Laufenden bleiben.

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr!
Und das Beste: du erhältst 10 € Rabatt auf deine erste Bestellung. ¹

Newsletter erhalten ¹ Mehr erfahren